In unserem Salatschleuder Ratgeber erklären wir die wichtigen Merkmale einer Salatschleuder. So können Sie sich ein Bild machen, was eine Salatschleuder alles bieten kann und welche Variationen es gibt. Vom Antrieb bis zu den Materialien und den besonderen Funktionen wird hier alles erläutert, was uns bisher in unseren Salatschleuder Test’s aufgefallen ist.

Übrigens: Auf espressokochertest.de finden Sie interessante Tests zu Espressokochern!

Salat sollte gewaschen werden

Ratgeber
Salat sollte vor dem Verzehr immer gewaschen werden. Das hat sowohl hygienische als auch geschmackliche Gründe. Es könnten sonst Sandkörner oder Erde, sowie pestizide und andere Chemische Stoffe zur Schädlingsbekämpfung enthalten bleiben. Diese pestizide sind zwar für den Menschen in der geringen Dosis nicht besonders gefährlich, gesund ist es aber definitiv nicht.

Gewaschener Salat lässt sich getrocknet besser weiterverarbeiten

Wird Salat frisch gewaschen und ungetrocknet serviert, misslingt meist das Dressing da es durch das Waschwasser verdünnt wird. Bereitet man Salat für später vor und wäscht es, so ziehen die Blätter mit der Zeit das Wasser auf und verlieren Ihren knackigen Geschmack. Gerade das knackige ist das, was den Meisten bei Salat so gut schmeckt. Es gibt Methoden, Salat zu trocknen, die keine Salatschleuder erfordern. Für geringe Mengen ist das ok, aber bei größeren Mengen empfiehlt sich dann doch der Erwerb einer Salatschleuder.

Effiziente und komfortable Küchenarbeit mit einer Salatschleuder

Salatschleuder ist nicht gleich Salatschleuder. Es gibt viele Unterschiede. Die meisten Merkmal an sich (Material, Antrieb, …) sind meist eher Geschmackssache. Doch gerade die Umsetzung (/Qualität) dieser Merkmale kann sich bei verschiedenen Salatschleudern stark unterscheiden. Der selbe Antrieb kann bei einer Salatschleuder super funktionieren, bei einer Anderen aber sehr störend sein. Hier kommen wir ins Spiel. Wir testen die Salatschleudern auf verschiedene Kriterien, die für einen optimalen Gebrauch notwendig sind, und stellen die Testergebnisse zur Verfügung.

Die Antriebsarten

Bei der Frage, welcher Antrieb der beste ist, kann man keine pauschale Antwort geben. Gründsätzlich ist dies nämlich eher Geschmackssache. Für die meisten Leute ist allerdings eher der Seilzug zu empfehlen, da die Zugbewegung meist leichter von der Hand geht als die Drehbewegung bei dem Kurbelantrieb.

Einen ganz besonderen Antrieb hat die OxO Saladschleuder Edelstahl. Auf dem Deckel befindet sich eine Art Knopf, der durch drücken die Salattrommel in Rotation bringt. Für viele wird dies vermutlich auch eine sehr angenehme Art des Antriebes sein

Wer ganz faul ist, kann sich auch eine Salatschleuder mit elektronischen Antrieb zulegen. So eine Salatschleuder lohnt sich aber normalerweise erst im gewerblichen Bereich, wo regelmäßig und viel Salat geschleudert werden muss. Wem große Kosten egal sind und der einen hohen Lebensstandard pflegt, der wird sich wohl für die elektrische Variante entscheiden.

Das Material – worauf ist hier zu achten?

Salatschleudern gibt es sowohl aus Plastik als auch aus Edelstahlt. Auch Varianten in denen beide Materialien gemischt sind, sind keine Seltenheit. Edelstahl ist meist hochwertiger und auch teurer. Plastik kann hochwertig aber auch minderwertig sein. Das hängt unter anderem vom Preis aber auch vom Hersteller oder der individuellen Salatschleuder ab. In unseren Salatschleuder Test’s fällt die Haltbarkeit so einem großen Teil in den Bereich „Qualität“.

Salatschleuder Test: Billigvariante oder teures Modell, womit bin ich am besten beraten?

Salatschleuder TestGrundsätzlich wirkt sich ein höherer Preis auch auf die Qualität aus. Das hier ist also eine Frage an die Qualitätsansprüche. Die heutige Gesellschaft ist darauf aus, möglichst gute Qualität zu möglichst geringen Preisen zu erhalten. Verkehrt ist diese Einstellung generell nicht.
Hohe Qualität verspricht allerdings eine besser Haltbarkeit. 2 Jahre lang sind wir zwar mindestens über die gesetzliche Gewährleistung abgesichert, aber sagen wir mal Sie kaufen eine Salatschleuder für 10€ und müssen alle 2 Jahre eine neue Kaufen. Kaufen Sie stattdessen eine Salatschleuder von Tupper für 50€, haben die 30 Jahre Garentie. Rein rechnerich sind Sie hier mit der Salatschleuder von Tupper trotz des höheren Preises wesentlich besser dran. So verhält es sich auch mit Salatschleudern, die zwar keine längere Garantie bieten, aber aufgrund Ihrer Qualität halten. Zum Teil sogar über 15 Jahre lang. Meist ist die größere Investition langfristig die „günstigere“.
Das kann man aber nicht generell pauschalisieren. Es gibt auch minderwertige Salataschleudern im hohen Preisbereich. Bei unseren Test’s sind wir hier aber zum Glück noch auf keine gestoßen.
Wir empfehlen bei unseren Salatschleuder Test’s auf den Punkt „Preis/Leistung“ zu achten. Ist diese Quote hoch, so sollte sich der Erwerb meistens auch auf Dauer amortisieren.

Fazit des Ratgebers

Vor dem Erwerb einer Salatschleuder sollte man auf Qualität, Antrieb und Preis achten. Diese Merkmale gehen bei unseren Salatschleuder Test’s immer in den Bereich „Preis/Leistung“. Einige Punkte, wie Funktionen, sind einfach Geschmackssache. Sehen Sie unter Pro- und Contra stets nach, ob die Punkte Ihnen zusagen.